Welcome to the first global community for stateless people and their allies. Together we empower stateless people.

The Statefree Community at the exibition in Konstanz in 2022

Statelessness

Up to 15 million people on earth don’t have a nationality. They don’t belong to any country and are not recognised as a citizen by any state. Those individuals are referred to as stateless people.

Social AI Activist Anny Faice. Advocating Statelessness  for Social Change

From a stateless person to stateless people

Hi, my name is Christiana. I am one out of many stateless people.

A while ago I decided to build Statefree together with an incredible team. Our goal is to empower stateless people through community, visibility and equal rights.

We want to create a sense of belonging and freedom for stateless people.

Join our community!

OUR WORK 

statefree logo on sweatshirt

Transforming German Nationality Law  

Currently, German citizenship law is being reformed. Statefree aims to utilise this window of opportunity and ensure access to naturalisation for stateless people.

 

With this goal in mind, we co-developed four main demands together with our community members and external partners and submitted an official comment on the government’s draft bill:

A Person of Color with a microphone at a demonstration.

STAATENLOSE SICHTBAR MACHEN

Weltweit sind ca. 15 Millionen Menschen von Staatenlosigkeit betroffen. Alleine in Deutschland leben über 126.000 Menschen, die von keinem Staat als Staatsangehörigkeit anerkannt werden. Ohne wirksame Nationalität fehlt ihnen der Zugang zu grundlegenden Menschenrechten. Dennoch wird die staatenlose Bevölkerung im deutschen Einbürgerungsrecht bisher nicht berücksichtigt. Dies gilt sogar für Staatenlose, die in Deutschland geboren und aufgewachsen sind.  

IM GESETZ SIND SIE UNSICHTBAR.

Gemeinsam wollen wir das Recht auf Einbürgerung für Staatenlose in Deutschland verwirklichen. Die nun anstehende Reform des Staatsangehörigkeitsgesetzes muss Staatenlose nennen und ihnen echte Zugehörigkeit und Teilhabe ermöglichen. Deshalb treten wir für ihre Rechte ein.


WIR WOLLEN STAATENLOSE SICHTBAR MACHEN.

 

Social AI Activist Anny Faice. Advocating Statelessness  for Social Change

Eddy, 25 Jahre.

In Minden geboren.

Trotzdem staatenlos.

Stell dir vor, du bist in Deutschland geboren, aber trotzdem staatenlos. Eddy ist schon sein ganzes Leben lang hier und hilft durch seine Arbeit im medizinischen Bereich Menschen in Not. Eine deutsche Staatsbürgerschaft hat er trotzdem nicht. Er ist staatenlos, besitzt keinen Reisepass und ist deshalb im Gesetz und für den deutschen Staat unsichtbar. 

Ihr fragt euch, wie das sein kann? Obwohl er in Deutschland geboren ist, eine Geburtsurkunde und sogar einen unbefristeten Aufenthalt hat, kann er sich in Deutschland nicht einbürgern lassen. Grund ist, dass ihm bei seiner Geburt eine Staatsangehörigkeit zugeschrieben wurde, die er gar nicht bestizt.

Ohne die Anerkennung seiner Staatenlosigkeit gibt es für ihn keine Möglichkeit, die deutsche Staatsbürgerschaft zu erlangen. Wieso verweigert Deutschland Kindern die Nationalität, das Zugehörigkeitsgefühl und grundlegende Rechte? Eddy möchte in Freiheit reisen, wählen und seine Zukunft planen können. Deshalb muss Staatenlosigkeit im Gesetz sichtbar gemacht werden. 

Social AI Activist Anny Faice. Advocating Statelessness  for Social Change

Christiana, 29 Jahre.

In München geboren.

Trotzdem staatenlos.

Viele Menschen leben seit ihrer Geburt als Staatenlose in Deutschland. Es gibt kein Land, das mehr über sie weiß als Deutschland und dennoch sind sie im Gesetz nicht sichtbar. Wie kann das sein?!

So wie Christiana ging und geht es vielen Kindern: Eine Geburt in Deutschland führt nicht automatisch zur deutschen Staatsbürgerschaft. Wenn Eltern ihre Staatsangehörigkeit nicht weitervererben können, werden die Kinder oft staatenlos geboren. Grund dafür können fehlende Geburtenregistrierung oder auch geschlechterdiskriminierende Gesetze sein.

Von Anfang an fehlt diesen Kindern dann die Geburtsurkunde, die später als Beweis notwendig ist. Ohne solche Dokumente ist der Weg zur deutschen Staatsangehörigkeit bisher fast unmöglich.

Das neue Staatsangehörigkeitsgesetz bietet die Chance, auf diese realen Probleme einzugehen und somit einen klaren Weg für Betroffene zu schaffen. Wir fordern deshalb die explizite Nennung von Staatenlosigkeit im Gesetz!

 

Social AI Activist Anny Faice. Advocating Statelessness  for Social Change

Prince, seit 33 Jahren in Deutschland.

Trotzdem staatenlos.

Prince lebt seit über 33 Jahren in Mannheim. Schon als Kind kam er nach Deutschland. Trotzdem bin ich staatenlos. Ihr fragt euch, wie das sein kann? Als Überlebender von Menschenhandel hat er seine Eltern nie kennen gelernt. Der einzige Weg aus der Staatenlosigkeit führt über Dokumente, die er nie besessen hat.

So wie Prince, ist es manchen Staatenlosen unmöglich nachzuweisen, wer die leiblichen Eltern sind. Besonders wenn Kinder von Eltern getrennt werden oder die Eltern unbekannt sind. Um sich in Deutschland einbürgern lassen zu können, müssen Menschen oft Abstammungs- und Herkunftsnachweise erbringen. Hieran ist grundsätzlich nichts auszusetzen, leider fehlt es in Deutschland aber an Regelungen für diejenigen, die diese Nachweise wegen ihrer Staatenlosigkeit nicht vorlegen können wie im Fall von Prince. Durch die fehlenden bzw. unzureichenden” Dokumente kann der Prozess ins Stocken geraten. Oft werden Anträge komplett abgelehnt. Auch wenn man schon seit Jahrzehnten in Deutschland ist, findet sich dann kein Weg zur Staatsangehörigkeit.

Die aktuelle gesetzliche Grundlage sorgt dabei für Intransparenz und Willkür. Die Reform des Staatsangehörigkeitsrechts ist eine Chance, endlich die notwendigen Wege für Staatenlose zu schaffen, die schon lange in Deutschland leben!

 

UNSERE FORDERUNGEN 

Explizite Nennung von Staatenlosigkeit im Staatsangehörigkeitsgesetz. 

Erleichterte Einbürgerung für in situ Staatenlose. 

Erleichterter Staatsangehörigkeitserwerb durch staatenlose Kinder. 

Angleichung der Mindestaufenthaltsdauer für Einbürgerung Staatenloser. 

 

Statefree Annual Report 2023

 

You can read all about our current work projects on the following pages – learn more about what Statefree was up to in 2023 in our Annual Report.

Social AI Activist Anny Faice. Advocating Statelessness  for Social Change

Learn more about statelessness & share your knowledge.

In order to solve a problem we need to understand it. Statelessness lacks information and transparency.
In our community we want to start a global conversation about statelessness. Together we can co-create the truth about what it means to be stateless in today’s world. Join the conversation.

Statefree and the Statefree Community members with their hands in the air smilling.

Supporters and partners who
believe in us

JoinPolitics Logo
Robert Bosch Stiftung Logo
Echoing Green Logo
European Network on Statelessness logo
Institute Statelessness and Inclusion (ISI) Logo
Schöpflin Stiftung Logo
inSided logo
inSided logo
Logo Hans-Sauer-Stiftung
easyVerein Logo

Statefree Newsletter

Sign up and Don’t miss a thing

Statefree is a community of empowered stateless people and allies who believe in a future world that is not determined by your nationality. Sign up to our newsletter for must-read inspiration and news from our Statefree Community.